– Blogserie Humans Of New Work Crowdfunding
Gastbeitrag von Torsten-Roman Jacke –

15 – 20% der Bevölkerung, so heißt es, seien hochsensible bzw. hochsensitive Personen (kurz – HSP) Das bedeutet für Deutschland im Jahr 2017: 12,2 – 16,3 Mio. ( 4,8 – 6,4 Mio sozialversicherungsplichtige) Menschen haben spezielle Begabungen und Fähigkeiten in unterschiedlichsten Ausprägungen. Ein wahrer Schatz – kein Makel.

Da viele hochsensible / hochsensitive Menschen oft selbst nicht wissen, dass sie zu dem genannten Personenkreis gehören, wie soll deren Umfeld dies erkennen. HSP glauben zwar häufig, dass sie anders ticken, vieleicht verrückt sind oder einfach nicht ins normale Bild passen. Das Warum ist ihnen jedoch nicht bewusst.

Das Warum ist ihnen jedoch nicht bewusst. Für diejenigen, die im Laufe ihres Lebens ihre Hochsensibiltät / Hochsensitivität erkennen, ist es häufig ein Befreiungsschlag in Bezug auf ihr bisheriges, wie zukünftiges Leben.

Was hat das alles mit New Work zutun?

Wir können uns drehen und wenden, wie wir wollen, Menschen werden auch zukünftig der Dreh- und Angelpunkt in den Organisationen sein. Der Faktor wird nicht abgeschafft, sondern bekommt eine besondere Bedeutung.

Ende 2016 stellte ich eine gewagte These zum Thema New Work auf:
Unternehmen werden in Zukunft nicht umhin kommen, Menschen in ihren Organisationen zu beschäftigen, die ganz besondere Begabungen und Fähigkeiten haben, denn diese Menschen werden dafür verantwortlich sein, ob ein Unternehmen zukunftsfähig und somit erfolgreich sein wird.

Welche speziellen Begabungen / Fähigkeiten haben HSP?

Unter anderem:

  • Intensives und vielschichtiges Empfinden, Erleben und Wahrnehmen (auch die Stimmungen, Emotionen und Befindlichkeiten anderer Menschen)
  • Drang nach Unabhängigkeit und hohe Eigenverantwortung
  • Sehr ausgeprägtes Langzeitgedächtnis
  • Denken in größeren Zusammenhängen und ausgeprägtes intuitives Denken
  • Gewissenhaftigkeit, Verantwortungsbewusstsein
  • Meist vielschichtige komplexe und stabile Persönlichkeit
  • Neigung zu Selbstkritik und Perfektionismus
  • Starker Gerechtigkeitssinn und Werteorientierung

Mir geht es in erster Linie darum, dass HSP von ihrem privaten, wie beruflichen Umfeld als solche wahrgenommen und ihre besonderen Begabungen und Fähigkeiten wertgeschätzt und gefördert werden. Dazu gehören spezielle Arbeitsbedingungen und ein geeignetes Umfeld. Werden dienotwendigen Voraussetzungen für diese Menschen geschaffen, können HSP ihr volles Potential entfalten und vor allem zu ihrem eigenen Wohl, als auch dem Wohle der Kollegen und der Unternehmensführung ihre Begabungen und Fähigkeiten einbringen. Ähnlich wie die „Schiffs- Couselerin“ Deanna Troi in der StarTrek-Serie Next Generation, werden HSP in Unternehmen dafür sorgen, dass Konflikte innerhalb von Organisationen frühzeitig erkannt und gar nicht erst zum Ausbruch gelangen und eine gute und freundliche Kommunikation im Unternehmen herrscht.

Dies geschieht insbesondere durch Intuition, Empathie, emotionaler Intelligenz….

Das wiederum führt bei den Kollegen zu einer höheren Lebensqualität, Verbesserung des physischen und psychischen Wohlbefindens ( gesünder, motivierter, leistungsfähiger, engagierter ), geringeren gesundheitliche Beschwerden und Belastungen, besseres Betriebsklima, innere Zufriedenheit, eigene Stärken kennenlernen, leben und einbringen, Wertschätzung der Arbeit, Authentizität, neuen ideen, Innovation und somit zur Arbeitsplatzsicherung.

Die Vorteile für die Organisationen sind ebenfalls vielfältig:

Frühzeitiges Erkennen von negativen Vibes innerhalb der Organisation, Reduzierung / Vermeidung von aufkommenden Konflikten, weniger Stress innerhalb der Organisation, besseres Betriebsklima, geringer Krankenstand, höhere Produktivität der Belegschaft, höhere Produkt- und Dienstleistungsqualität ( geringere Fehlerquote), Bereicherung des Innovations- und Ideenmanagements, Steigerung der Arbeitszufriedenheit, Steigerung der Arbeitgeberattraktivität, Imageförderung, Talentfindung, Fachkräftebindung (geringere Fluktuation).

Ich sehe HSP als emotionales Bindeglied zwischen den Mitarbeitern und der Unternehmensführung.

Dabei sind HSP mit ihren besonderen Begabung und Fähigkeiten nur ein Mosaikstein im Gesamtkontext New Work. Aus meiner Sicht jedoch ein sehr wichtiger.

Danke Torsten-Roman Jacke, Vertriebsaktivist

Join the discussion 2 Comments

  • Ilona sagt:

    Wer oder welche Instanz in einem Unternehmen ist in der Lage, einen Hochsensiblen zu erkennen, wenn er nicht selbst ebenfalls HSP ist? … dieses „erkennende Medium“ müsste meines Erachtens selbst HSP sein und in der Unternehmensführung tätig sein, da Entscheidender und Lenkender.
    Da liegt der Hase im Pfeffer. … HSP-Arbeitnehmer sind nicht immer mit herausragendem Selbstwertgefühl gesegnet, teils verursacht durch jahrzehntelang geprägten Glaubenssatz „ich bin wohl plemplem und ein Sensibelchen; … zu langsam, zu leise, zu kompliziert, …“ etc.

  • […] Hochsensible Personen im Unternehmen – Das unterschätzte Potential […]

Leave a Reply