Was wir gerade lesen: NEUE IRRE! Eine heitere Seelenkunde – Wir behandeln die Falschen von Manfred Lütz

Warum gerade dieses Buch?

Zunächst war mir nicht bewusst, dass mich dieses Buch zu den aktuellen Entwicklungen der Arbeitswelt führen würde. Aber im Kontext der Pandemie wird immer deutlicher, wie wichtig das Thema MENTAL HEALTH ist und uns beschäftigen sollte. Die Pandemie verändert, wie und wo wir arbeiten und uns begegnen und bringt Herausforderungen mit, die jetzt sichtbar sind und zeigen, wie wichtig körperliche und seelische Gesundheit sind. Wir erleben das durch die Arbeit mit unseren Kunden, die zunehmend von psychischen Problemen ihrer Mitarbeiter berichten und realisieren, dass die psychische Stabilität ihrer Mitarbeiter und damit deren Leistungsfähigkeit nicht vernachlässigt werden darf.

Die in der Corona-Krise durch Ängste und Unsicherheiten ausgelösten Probleme sind 

  • digitaler Stress
  • fehlende Abgrenzung zwischen Arbeitszeit und Freizeit
  • häusliche Enge, dadurch verstärkte private Konflikte
  • schwelende Team-Konflikte
  • Einsamkeit

Diese Belastungen führen mehr und mehr zu schwerwiegenden psychischen Erkrankungen, wie Depression, Angststörungen, Alkoholmissbrauch…, die behandelt werden müssen. Doch viele Betroffene, häufig männliche Betroffene, trauen sich nicht, Hilfe in Anspruch zu nehmen, wegen der immer noch inhärenten Stigmatisierung dieser Art der Erkrankungen.

Der Autor

Manfred Lütz – er ist Psychiater, Psychotherapeut, Theologe und Kabarettist – intendiert mit seinem Überblick über den neuesten Stand der Forschung psychischer Erkrankungen das Stigma, das dieser Art der Erkrankungen anhaftet, aufzulösen, damit Hilfe, die es gibt, angenommen werden kann. Lütz sagt: „Die meisten psychischen Erkrankungen sind heilbar. Wer weiß das schon?“

Mental Health ist DAS Thema

Ich denke, es ist sehr wichtig Bescheid zu wissen, um schon im Vorfeld mentale Belastungen zu erkennen und entsprechend prophylaktische Bewältigungsstrategien zu entwickeln und anzubieten, um die Resilienz der Mitarbeiter zu stärken und um gerade unter diesem Aspekt den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen und gesunde Verhältnisse zu schaffen, die dem Umgang mit den großen Problemen der Zeit Rechnung tragen.

Jedenfalls hatte ich am Ende der Lektüre dieses Buches eine Menge Post it´s zwischen den Seiten. Ich fand das Buch außerdem sehr amüsant, das ist sicher nicht jederfraus Sache. Aber so hat er für mich vieles mit den Worten des Kabarettisten Lütz auf den Punkt gebracht: „Im Zweifel ist jemand nicht krank, sondern gesund, aber merkwürdig, wie Du und ich.“

Petra Rietz