– ENERGIZER in bewegten Zeiten –

Bis Februar 2020 fand der ENERGIZER in unserem wunderbaren Büro im Zippelhaus statt. Das änderte sich dann schlagartig mit den Maßnahmen den Corona-Virus einzudämmen und wir verorteten unser Format online.

Wir nehmen uns hier Zeit für einen kleinen Rückblick auf die bisherigen ENERGIZER 2020. Zu unserem monatlich stattfindenden ENERGIZERN laden wir Führungskräfte und Experten, Unternehmer und Künstler, Startups und Unternehmensphilosophen zum Nachdenken und Diskutieren über Kulturwandel in Unternehmen und die Zukunft der Arbeit ein. Wir sprechen mit ihnen über die unterschiedlichen Aspekte und Perspektiven des Neuen Arbeitens – und andere Themen, die unsere Neugier und unser Interesse wecken. Das verbindet, das bestärkt, das ermutigt, das belebt!

Februar – Spezialistin für regionale Klimamodelle Dr. Daniela Jacob

Im Februar haben wir mit der Spezialistin für regionale Klimamodelle und Leiterin des Climate Service Center Hamburg, Dr. Daniela Jacob, über konkrete Handlungsmöglichkeiten für die Zukunft diskutiert. Die zentrale Frage drehte sich darum, wie Unternehmen sich nachhaltig aufstellen können und welche Rolle der Purpose dabei spielt. Ihren eigenen Weg beschrieb die Wissenschaftlerin so: „Ich habe nichts wirklich geplant und viel intuitiv gemacht, das macht wohl meinen Erfolg aus.“ Dieser Weg ist geprägt von ihrem Interesse Wissenschaft alltagstauglich zu gestalten. Aus ihrer Sicht müssen wir jetzt handeln und zwar umfassend und alle.

März – Wir gehen online mit Anja Hendel & Kathrin Haug: Thema Kollaboration.

Dann brach die Pandemie über die Welt herein und wir starteten das Experiment, die ENERGIZER online stattfinden zu lassen und es funktionierte und funktioniert. Auch weil unsere wunderbaren Gäste mitspielen. Der erste OnlineENERGIZER fand dann Ende März mit dem Thema „Zukunftsmodell Kollaboration-Networking“ statt und unsere Gäste waren Anja Hendel (Managing Director bei diconium) und Kathrin Haug (Managing Director bei Deloitte).

In unserer Diskussion gab es ein wesentliches Ergebnis: KOLLABORATION ist ein Führungsthema, das uns durch die Krise begleiten muss und danach hilft, die Wirtschaft wieder zu stabilisieren. Dazu gehören Werte wie Vertrauen, Loyalität, Empathie und Transparenz, die jetzt ganz bewusst in den Vordergrund der Zusammenarbeit gehören.

April – Filmemacher Kristian Gründling: “Was braucht die neue Zukunft?”

Nach dem alles so gut online klappte freuten wir uns auf unseren nächsten ENERGIZER und hatten im April den Filmemacher Kristian Gründling (u.a. Die Stille Revolution) zu Gast. Kristian ist ein Visionär und mit ihm haben wir über “Was braucht die Neue Zukunft?” geredet und geträumt. Und wurde immer klarer: Die Zeit ist reif! Es geht jetzt um einen echten Kulturwandel. Dafür braucht es das bewusste Gestalten aus der inneren Kraft.

Es braucht mehr Herz und weniger Kopf. Und es gilt Altes, das nicht mehr stimmig ist, loszulassen und die Vielfalt, die überall gegenwärtig ist, zu nutzen.

Mai – Christoph Magnussen & Michael Trautmann: New Work steht unter einem neuen Stern.

Christoph Magnussen und Michael Trautmann (#OTWTNW-Podcast) waren dann im Mai mit dem alten und neuen Thema NEW WORK zu Gast. Wie immer war es ein sehr lebhafter Abend, auch weil NEW WORK in Zeiten von Corona noch an Aktualität gewonnen hatte. Wir haben in den Wochen des Lockdown erlebt, dass beispielsweise die Möglichkeit der Arbeit im Home Office plötzlich allerorten machbar wurde. Und vor allem das war ein absolut wichtiger Impuls dieses Abends: Während in der Corona-Krise viele Unternehmen auf digitale Kommunikation umgestellt haben, wird im ENERGIZER deutlich, dass es gefährlich ist, New Work nur als Toolset in der Arbeit zu verstehen. Vielmehr geht es um Selbstreflexion und Eigenverantwortung. Es geht darum wie wir Talente und Leidenschaft mit der Arbeit verknüpfen, um unser ganzes Potential auszuschöpfen. 

Juni – Raphael Gielgen: Die Zukunft gehört dem Kollektiv.

Und last but not least endete das erste Halbjahr 2020 mit Trendscout Future of Work Raphael Gielen im ENERGIZER und der Dreh- und Angelpunkt dieses lebhaften Abends war die Auswirkung der Remote Work auf die Arbeitswelt von morgen. Es war unglaublich Raphael zu erleben, wie er auf seinem Hof inmitten von Ponys, Hunden, Katzen, Fröschen und Lurchen eine Tür öffnete in die Welt der Remote Work. Die Zukunft gehört dem Kollektiv!  – so könnte das Fazit dieses ENERGIZERS lauten. Die großen Probleme unserer Zeit werden wir nur gemeinsam lösen können. Das Design unserer Arbeitsarchitektur kann wahre Begegnungen fördern. Davon ist Raphael überzeugt. Und uns hat er auch überzeugt.

Danke!

Wir möchten uns auch bei euch, unseren Zuschauer*innen bedanken. Ihr schafft es immer wieder mit euren wertvollen Fragen und Beiträgen alles aus jedem ENERGIZER herauszuholen und uns mit neuer Power zu befeuern, für den nächsten Abend. DANKE! Wir freuen uns auf euch nach unserer Sommerpause beim ENERGIZER Ende September. Dort werdet ihr dann mehr über die SOULWORKER*innen und unsere Arbeit erfahren.

Petra Rietz